dalla_terra_dei_mille_monti

Unser Gästebuch :

Wer uns einen netten Eintrag hinterlassen möchte, darf sich gerne verewigen. Sei es als einer unserer Super-Welpenkäufer, jemand der unsere Homepage gut findet oder auch ein Lagotto- oder Trüffelliebhaber. Wir behalten uns jedoch vor, unsachgemäße Äußerungen nicht zu veröffentlichen.

Für Einträge in dieses Gästebuch nutzt einfach das Kontaktformular. Im Betreff bitte "Gästebuch" angeben!


22.07.2021 :
Liebe Grüße vom nördlichsten Vorposten der - Sauerländer - aus Rostock an Kirsten und Micha.
Schön, das wir uns im Oktober 2020 in Rostock getroffen haben.
Wir haben ein gutes, informatives Gespräch über ital. Wasserhunde generell und über die beiden Hunde Cara und Fabio im speziellen geführt. Cara hat uns mit ihrem besonderen Charme sofort um den Finger gewickelt, während Fabio uns etwas zurückhaltend, nordisch-kühl betrachtet hat.
Zwei wunderschöne Hunde (Wesen und Farbe), zwei aufgeschlossene, freundliche und begeisterte Zweibeiner und die Ankündigung, das man gerne züchten wolle, passten perfekt. Noch aufregender wurde es nach der Info, das Cara trächtig ist, und das es demnächst kleine Racker geben wird.
Kirsten und Micha haben sich in allen Belangen super um die Welpen gekümmert und sie sehr gut auf die Pflegeeltern (mit mehr oder weniger Vorkenntnissen) vorbereitet.
Auch die werdenden Eltern wurden mit jeder Menge Informationen und Tipps (auch über die sich stets erweiternde, übersichtliche Internetseite) gründlich versorgt.
Auch nach dem Auszug, bzw. Einzug der Welpen kann man jederzeit Kontakt aufnehmen und es wird einem mit Rat und Tat beiseite gestanden.
Für Alles ein ganz großes DANKESCHÖN!
Jetzt freuen wir uns auf das erste, gemeinsame Welpentreffen, einschließlich aller Erziehungsberechtigten, im August im Sauerland.
Wir wünschen euch und euren Hunden noch viele schöne Erlebnisse und jede Menge Züchterglück.

Kerstin und Ronald
Milo, der feine, braune KauBoy läßt auch ganz lieb grüßen!

04.07.2021 :
Hallo ich bin der Antonio, einer von fünf Brüdern und einer Schwester. Meine Mutter Cara hat uns am 22.03.21 als ihre ersten Welpen innerhalb von ein paar Stunden zur Welt gebracht. Ich war der Vorletzte....alle dachten der Letzte....falsch gedacht....schwups kam da noch meine Schwester. Die Überraschung hätten sich alle ersparen können....hätte man mich mal kurz gefragt ;-) somit habe ich jetzt vier Brüder und eine Schwester. Die ersten Wochen bestanden aus nuckeln an den Zitzen von Mama, schlafen und dem ständigen abgeschlabbere unserer Mutter. Ab und zu schaute auch mal Papa Fabio in die Wurfkiste, was Mama Cara aber zuerst einmal gar nicht so gut gefiel. Dann gab es da noch so Zweibeiner die sich aufspielten wie Mutter und Vater...wir nennen sie Kirsten und Micha. Die waren schon in Ordnung....nur das ständige Wiegen und begrapsche na ja :-).
Wie gesagt, die ersten 3 Wochen in der Wurfkiste waren voll chillig....wir wurden immer größer, unsere Augen und Ohren öffneten sich. Hammer, ich kann Euch sagen, unsere Mama Cara ist soooo schön und lieb und Papa Fabio ein echter Kerl. Ich hoffe, das ich auch mal so werde wie er. Jetzt ging hier in der Wurfkiste echt schon die Post ab. Meine Geschwister und ich rauften und tobten bis wir müde wurden und schlafen mussten ;-). Plötzlich kam diese Kirsten mit so einem runden Teil an, stellte es in unsere Mitte " Pfiff", man die kann pfeifen sag ich Euch....und wir durften nach Herzenslust dieses weiße Zeug schlabbern, lecker wars. Dieses Pfeifen machte die jetzt jedesmal, wenn es etwas anderes gab außer Mamas Zitzen.
Der Michael hatte ständig so weiße Lappen in der Hand, kroch damit unter Tische und Stühle und putzte Pipi und Kaka weg...boa man kann sich auch echt anstellen :-) aber so sind diese Zweibeiner wohl. Die Tage wurden immer spannender, die Zweibeiner haben auch Kinder, die auch ständig zu uns kamen. Wir wurden bespaßt, bespielt und beschmust, es ging uns allen echt gut.
Und dann aufeinmal kamen immer wieder Menschen, die uns beschmusten, ständig so Teile in den Händen hatten um Fotos und Videos zu machen. Die waren voll verrückt nach uns.....mir gefielen so ein Mann und eine Frau ganz besonders gut. Kirsten und Micha sagten mir, ich dürfe aber noch nichts verraten...wenn ich möchte, darf ich bald zu den beiden nach Hause mitgehen....sie erzählten mir auch, dass ich von denen Antonio genannt werde, ok, gibt Schlimmeres ;-)
Wir erlebten jeden Tag Neues: der Garten, toben mit meinen Geschwistern und Mama und Papa im grünen Gras war so schön. Der Waldspaziergang mit Kirsten und Micha und der Tochter, die auch immer so ein Ding zum Fotos machen in der Hand hielt, war voll spannend. Was soll ich sagen, die Zeit verging und Kirsten erzählte uns, dass wir jetzt bald alle zu unseren neuen Familien dürfen. Nur unsere Schwester, sie nennen sie Lissi, darf hier bei Mama und Papa und den Zweibeinern bleiben.
Ok für uns Jungs, dass unsere Schester hier bleibt, ist ja schließlich ein Mädchen ;-)).
Mittlerweile bin ich schon über 6 Wochen bei bei meinen Menschen. Zuerst war ich schon ein ganz klein bisschen traurig. Das ist aber voll nicht nötig, ich sehe meine Mama Cara und Papa Fabio und Lissi manchmal und auch die anderen bis auf Bruder Milo hab ich schon wiedergesehen.
Mir gefällt es ganz gut hier, lerne ganz viel. Frau sagt immer, ich sei ihr kleiner Kobold. Der Herr meint, ich sei sein Junge....sollen sie, Hauptsache sie lieben und kümmern sich gut um mich. Liebe Kirsten, lieber Micha. Danke, das ihr mir so eine schöne Zukunft für mein Leben mit meinen Menschen mit auf den Weg gegeben habt. Ich werde Euch ALLE nie vergessen!
Euer Toni

LRZ-Logo VDH-Logo FCI-Logo